Nachruf auf unser Beiratsmitglied Michaela Marek

Mit großer Trauer nehmen wir zur Kenntnis, dass unser Beiratsmitglied Michaela Marek, Professorin für Kunstgeschichte Osteuropas an der Humboldt-Universität zu Berlin, aus ihrem wissenschaftlichen Schaffen gerissen wurde.

Nach ihrer Promotion und dem mehrjährigen Stipendiatsaufenthalt war Frau Marek an verschiedenen Institutionen in Italien, am Herder-Institut Marburg und Collegium Carolinum München tätig, bevor sie im Jahr 2000 die Professur für Kunstgeschichte an der Universität Leipzig erhielt. Seit 2013 lehrte sie als Professorin für Kunstgeschichte Osteuropas an der Humboldt-Universität zu Berlin. In ihren wissenschaftlichen Arbeiten widmete sie sich vor allem den kunsthistorischen Repräsentationen in der Moderne.

Michaela Marek hat mit großem Engagement zur Kunstgeschichte Ostmitteleuropas geforscht, gelehrt und publiziert. In zahlreichen Publikationen hat sie sich mit den Kulturkontakten zwischen Deutschen, Tschechen und Slowaken und einer beeindruckenden Palette weiterer Themen befasst. Das Team des Deutschen Historischen Instituts Warschau war stolz darauf, sie als Mitglied des wissenschaftlichen Beirats gewinnen zu können und hatte im Zusammenhang mit der Eröffnung der Filiale in Prag noch viele Projekte mit ihr geplant.

Foto: Barbara Herrenkind

07
Jan
Vortrag
Pavel Kladiwa: „Nationale Mobilisierung der ruralen Bevölkerung in den böhmischen Ländern, 1867–1914"
Mehr lesen