Neuerscheinung: Monika Polit, „Meine jüdische Seele fürchtet den Tag des Gerichts nicht“. Mordechaj Chaim Rumkowski − Wahrheit und Legende

Im Januar 2017 ist Band 18 der Reihe „Klio in Polen“ erschienen.

Mordechaj Chaim Rumkowski (1877–1944) ist nach wie vor eine in der internationalen Forschung stark umstrittene und kontrovers diskutierte Persönlichkeit. Als von den Nationalsozialisten eingesetzter „Judenältester“ des Gettos Łódź/Litzmannstadt organisierte er die „jüdische Selbstverwaltung“ angesichts von Zwangsarbeit, Deportation und Vernichtung. Nach der Auflösung des Gettos wurde er in Auschwitz ermordet.

Monika Polit revidiert in ihrem im Original 2012 erschienenen Buch gründlich die bisherige Sicht auf Rumkowski und seine Darstellung in Wissenschaft und Publizistik. Sie interpretiert die jiddisch-, polnisch-, hebräisch-, englisch- und deutschsprachige Fachliteratur aus literaturwissenschaftlicher Perspektive teilweise neu und stützt sich auf zahlreiche bislang unbekannte Dokumente aus Archiven und Bibliotheken in Polen, Israel und den USA. Damit liefert das Buch eine neue Sicht auf die Person Mordechaj Chaim Rumkowskis und bereichert die Diskussion über die unter der deutschen Besatzung eingesetzten Judenräte.

Monika Polit: „Meine jüdische Seele fürchtet den Tag des Gerichts nicht“. Mordechaj Chaim Rumkowski − Wahrheit und Legende. Aus dem Poln. von Heidemarie Petersen, Małgorzata Sparenberg und Jürgen Hensel. Mit einer Einf. von Hans-Jürgen Bömelburg und Jürgen Hensel (= Klio in Polen 18). Osnabrück: fibre 2017. 271 S., Abb. 29,80 EUR. ISBN 978-3-944870-02-1.

17
Okt
Tagung
Reformation in der Ostsee-Region: Wirkungen und Nachwirkungen
Mehr lesen