Tagung "Nation and Society" in Thorn

Unter der Partizipation des Deutschen Historischen Instituts Warschau fand vom 28. bis 30. Juni 2018 in der Aula der Nikolaus-Kopernik-Universität Toruń die abschließende Tagung der Copernicus Graduate School, eines seit 2011 an dieser Universitäten angesiedelten internationalen Graduiertenkollegs, zu dessen Hauptpartnern seit 2014 das DHI Warschau zusammen mit der Palacký-Universität Olmütz (Olomouc) und der Universität Rostock gehörte. In den vergangenen Jahren agierten auch die Universität Chemnitz sowie die Ungarische Akademie der Wissenschaften in Budapest und die Slowakische Akademie der Wissenschaften in Bratislava als Kooperationspartner der CGS. Unter der Hauptkoordination durch Prof. Ralph Schattkowsky aus Thorn und Rostock fanden jährlich Sommerschulen in Toruń und Seminare in Rostock und an anderen Orten statt, darunter zweimal auch am DHI Warschau. Diese Veranstaltungen waren sowohl für die CGS-Mitglieder als auch für weitere Doktoranden aus zahlreichen europäischen und einigen nichteuropäischen Ländern offen. Den thematischen Schwerpunkt des CGS bildeten die moderne Zivilgesellschaft und die gesellschaftliche Aushandlung von Normen in transdisziplinären Perspektive statt, wobei die Politikwissenschaft, Geschichte, Soziologie, Ethnologie und Philosophie in Vordergrund stand.  

Die abschließende Tagung bot unter dem Titel „Nation and Society" Möglichkeit zum interdisziplinären Austausch über die modernen und spätmodernen Formen der kollektiven Vergesellschaftung, darunter auch über das Phänomen des so genannten „Neo-Nationalismus“ und seine politischen, kulturellen und sozualen Hintergründe.

17
Dez
Vortrag
Dr. Felix Jeschke: Tschechen an der Adriaküste: Nation und Meer im südosteuropäischen Raum, 1890-1938
Mehr lesen