Prof. Dr. Marcus Köhler (Dresden): Historische Gärten als deutsch-polnisches Kulturerbe

Vortrag

Di. 25.09.2018 | 18:00 Uhr
Warschau

Im Rahmen der Reihe „Dienstagsvorträge“

In Zusammenarbeit mit der Deutschen Botschaft Warschau

Aus der Sicht eines Gartenhistorikers und Hochschullehrers soll dargestellt werden, welche historischen Gartenobjekte das deutsch-polnische Kulturerbe verzeichnet und wie sich perspektivisch mit diesem Erbe verfahren lässt. Dabei gilt es den Denkmalsschutz der Ensembles zu wahren und gleichzeitig eine aktuelle Nutzung zu ermöglichen. Der Bogen dieser Projekte spannt sich von den Gärten Peter Joseph Lennés bis hin zu dem gegenwärtigen Projekt, das die Dresdener TU mit dem dortigen Kraszewski-Museum durchführt. Ergänzt wird die Darstellung durch ein Projekt, dass künftig gemeinsam mit polnischen Partnern in Fürstenstein realisiert werden soll.

---------------------

Marcus Köhler ist seit 2014 Professor für die Geschichte der Landschaftsarchitektur und Gartendenkmalpflege an der Technischen Universität Dresden.

Nach dem Studium der Kunstgeschichte, Publizistik, Germanistik und Erziehungswissenschaften an der FU und der TU Berlin. wurde er 1997 mit einer Arbeit zu Johann Busch, dem Pflanzenhändler und Hofgärtner Katharinas II, von Russland an der FU promoviert.1996-1998 war er am Institut für Grünplanung und Gartenarchitektur der Universität Hannover als wissenschaftlicher Mitarbeiter beschäftigt, von 1998-2014 war Inhaber der Professur an der Hochschule Neubrandenburg.

Er hat zu Gartengeschichte Veröffentlichungen vorgelegt, wie jüngst mit Christoph Haase, Die Gärten Peter Joseph Lennés im heutigen Polen. Eine Spurensuche jenseits von Oder und Neisse, Wettin-Löbejün 2016.. Darüber hinaus publiziert er auch zu allgemeine Themen der Kunst- und Architekturgeschichte und hat zahlreiche relevante Gutachten zu kunsthistorischen Objekten vorgelegt.

 

Veranstaltung im Rahmen der Reihe Dienstagsvorträge

17
Dez
Vortrag
Dr. Felix Jeschke: Tschechen an der Adriaküste: Nation und Meer im südosteuropäischen Raum, 1890-1938
Mehr lesen