Prof. Dr. Martina Winkler (Kiel): Pionierhalstuch und kleiner Maulwurf: Kindheiten in der sozialistischen Tschechoslowakei

Vortrag

Di. 23.04.2019 | 14:00 Uhr
Warschau

Die historische Auseinandersetzung mit Kindheiten boomt. Eine Variante von Kindheit im 20. Jahrhundert war dabei die sozialistische: bestimmt von politischer Parteilichkeit, Betonung des Kollektiven und den Vorstellungen einer gesellschaftlich relevanten Kindheit, zugleich aber auch beeinflusst von den gleichen romantischen Kindheitsbildern wie „im Westen“. Am Beispiel von Kindheitskulturen in der sozialistischen Tschechoslowakei sollen diese verschiedenen, sich zuweilen widersprechenden, aber doch nebeneinander existierenden Aspekte eines Kindheitskonzeptes analysiert werden.

Martina Winkler ist Professorin für Osteuropäische Geschichte an der CAU Kiel. Nach ihrer Promotion an der Universität Leipzig war sie unter anderem an der Humboldt Universität zu Berlin, der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und der Loughborough University beschäftigt. Zu ihren Forschungsschwerpunkten zählen die Themen Kindheitsgeschichte, Sozialismusforschung, Geschichte des Russländischen Imperiums, sowie die Geschichte von Fotografie, Film und Fernsehen.

Veranstaltungsort: Warschau

Flyer der Veranstaltungsreihe "Dienstagsvorträge"

20
Feb
Tagung
Everyday Life History and its Approaches to Writing the History of Twentieth-Century Europe
Mehr lesen