Stipendien für Forschende aus der Ukraine, Belarus und Russland

Ausschreibung

Stipendien für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die vom Krieg in der Ukraine betroffen sind

Das Tadeusz-Manteuffel-Institut für Geschichte der Polnischen Akademie der Wissenschaften, das Institut für Archäologie und Ethnologie der Polnischen Akademie der Wissenschaften und das Deutsche Historische Institut Warschau laden zur Bewerbung für 4 Forschungsstipendien im Zeitraum vom 10. Juli 2022 bis zum 30. Juni 2023 ein (die Bewerbung kann bis zu 12 Monate umfassen, mit der Möglichkeit einer Verschiebung und/oder Verlängerung). Die Stipendien sind für Forscherinnen und Forscher aus der Ukraine, Belarus oder Russland bestimmt, denen die Möglichkeit genommen wurde, ihren Beruf in ihrem Heimatland auszuüben. Der Aufenthalt in Warschau soll es ihnen ermöglichen, Bewerbungen für Ausschreibungen längerer Forschungsprojekte zu verfassen, die von Forschungseinrichtungen in Polen und anderen Ländern finanziert werden.

Bewerbungsverfahren

Die Bewerberinnen und Bewerber werden gebeten, ihre Forschungsprojekte (bis zu 10.000 Zeichen inkl. Leerzeichen in englischer, polnischer oder deutscher Sprache) zusammen mit einem Anschreiben, einem kurzen Lebenslauf und einer Beschreibung ihrer aktuellen beruflichen Situation sowie einer Klausel zu ihren persönlichen Daten in elektronischer Form an dhi@dhi.waw.pl zu senden. Der gemeinsame Ausschuss hat das Recht, bei Bedarf zusätzliche Gespräche mit den Kandidatinnen und Kandidaten zu führen. Die Frist für die schriftliche Bewerbung ist der 1. Juli 2022.

Bedingungen und Verpflichtungen

Kandidatinnen und Kandidaten, die das Wettbewerbsverfahren erfolgreich durchlaufen, erhalten ein Stipendium in Höhe von 4.500 PLN sowie eine Unterbringung in Gästezimmern des IH PAN in Warschau oder des IAE PAN in Breslau während des Stipendiums. In besonderen Fällen ist es möglich, dort für einen bestimmten Zeitraum auch Familienangehörige unterzubringen. Alle Stipendiatinnen und Stipendiaten sind dazu verpflichtet, sich entsprechend ihrer Kompetenzen regelmäßig an der wissenschaftlichen Arbeit in den Forschungseinrichtungen und Projekten des IH PAN, des IAE PAN und des DHI Warschau zu beteiligen.

Ergebnisse

Die Entscheidungen des gemeinsamen Ausschusses werden den Kandidatinnen und Kandidaten innerhalb einer Woche nach Ausschreibungsende mitgeteilt.

04
Jul
Tagung
History from below: Microhistorical Approaches to the History of East European Jewry
Mehr lesen