Dr. Jaśmina Korczak-Siedlecka

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

+48 22 525 83 12
korczak-siedlecka@dhi.waw.pl


Zur Person

geb. Kurczewska, geboren 1989 in Warschau, 2008-2013 BA- und MA-Studium am Institut für Geschichte der Universität Warschau, 2013-2018 Promotionsstudium am Institut für Geschichte der Polnischen Akademie der Wissenschaften, 2014-2017 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO) an der Universität Leipzig, Forschungsgruppe „Ländliche Gemeinschaften"; 2020 Verteidigung der Dissertation „Gewalt und Ehre im sozialen Leben der Dörfer auf der Frischen Nehrung im 16. bis 17. Jahrhundert“; seit 2021 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Historischen Institut Warschau. Preisträgerin des Wettbewerbs „Monographien" der Stiftung für polnische Wissenschaft für ihre Publikation „Gewalt und Ehre im sozialen Leben der Dörfer auf der Frischen Nehrung im 16. bis 17. (2020), für die sie auch eine Auszeichnung in der 11. Ausgabe des Wettbewerbs „Polnische Landschaft - Erbe und Zukunft" der Stiftung für die Entwicklung der polnischen Landwirtschaft unter der Ehrenschirmherrschaft des Polnischen Komitees für UNESCO (2019) erhielt.


Forschungsschwerpunkte

Der Hauptaspekt der aktuellen Forschung ist eingebettet in das Forschungsthema "Religion, Politik und Wirtschaft im mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Polen" und wird im Rahmen des Teilprojekts "Protestantische Bauern im frühneuzeitlichen Polen — Konfessionalisierung des ländlichen Raums in Pommern" durchgeführt.

  • Sozialgeschichte der Neuzeit
  • historische Anthropologie
  • Geschichte des Protestantismus und religiöse Transformationen

Veröffentlichungen

Publikationen (Auswahl)

Przemoc i honor w życiu społecznym wsi na Mierzei Wiślanej w XVI-XVII w., seria Monografie FNP, Wissenschaftsverlag der Universität Thorn, Toruń 2021.

Kobiety jako sprawczynie i ofiary przemocy we wsiach Prus Królewskich w XVI-XVII w., in: W. Zawadzki (Hrsg:): „Kobiety w Prusach Królewskich”, Pelplin 2020, S. 71-87.

Czy chłop miał honor? Zastosowanie kategorii honoru w badaniach nad społeczeństwem nowożytnym, in: „Kwartalnik Historyczny”, CXXV, Heft 3, 2018, S. 633-655.

Model wychowania dziewcząt w szesnastowiecznej Polsce, in: „Odrodzenie i Reformacja w Polsce”, LVIII, 2015, S. 49-71.

 



20
Okt
Kolloquium
Anne Seidel: Literarische Repräsentationen der Stadt im Ausnahmezustand. Urbaner Raum und städtische Praxis in Literatur über die Belagerung von Sarajevo, die Blockade von Leningrad und den Warschauer Aufstand
Mehr lesen