Wissenschaftliches Personal

Die Max Weber Stiftung
Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland

sucht für die Leitung ihres

Deutschen Historischen Instituts Warschau

zum 1. April 2024 eine/n neue/n

Direktorin/Direktor (m/w/d).

Die Amtszeit beträgt fünf Jahre. Eine einmalige Wiederbe-stellung ist möglich. Die Position wird bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen analog Besoldungsgruppe W 3 BBesG zzgl. Auslandsbezüge vergütet.

Zu den Aufgaben des Instituts gehört die epochenübergrei-fende Erforschung der Geschichte Polens und Ostmitteleuropas im weiteren europäischen Kontext. Seit 2017 bzw. 2018 unterhält das Institut zwei Außenstellen in Vilnius und Prag.

Der Direktor/die Direktorin ist für die wissenschaftliche und nichtwissenschaftliche Arbeit des Instituts verantwortlich. Er/sie konzipiert und leitet die Forschungsvorhaben des Instituts und die sonstigen zur Erfüllung der Aufgaben erforderlichen Maßnahmen. Er/sie vertritt das Institut nach außen und pflegt die Kontakte zu wissenschaftlichen Einrichtungen in der Region.
 
Voraussetzungen für die Bewerbung sind:

  • hohe, durch Habilitation oder vergleichbare Leistungen nachgewiesene wissenschaftliche Qualifikation im Aufgabenbereich des Instituts;
  • einschlägige internationale Publikationstätigkeit;
  • Forschungserfahrungen in Ostmitteleuropa;
  • sehr gute Kenntnisse der deutschen, polnischen und englischen Sprache;
  • ausgewiesene Organisations-, Diversity- und Führungskompetenz sowie Team- und Kommunikationsfähigkeit;
  • Erfahrungen in der Wissenschaftsadministration sowie in der Einwerbung und Leitung von drittmittelfinanzierten Forschungsprojekten sind erwünscht.

Die Max Weber Stiftung strebt die Erhöhung des Anteils von Frauen in Leitungsfunktionen an und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden nach Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes bei gleicher Qualifikation vorrangig berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Schriftenverzeichnis mit Kennzeichnung drei besonders aussagekräftiger Publikationen, davon mind. eine Monographie, die als Links oder Dateien mitgeschickt werden sollen) sowie eine ca. fünfseitige Darstellung der anvisierten Insti-tutskonzeption sind per E-Mail als pdf-Dateien bis zum 30. Juni 2022 zu richten an:

Max Weber Stiftung
z. Hd. des Vorsitzenden des Wissenschaftlichen Beirats des DHI Warschau, Prof. Dr. Philipp Ther, bewerbung@maxweberstiftung.de

Download Ausschreibung

 

___________________________________________________

Die Technische Universität Braunschweig

sucht für die Bet Tfila – Forschungsstelle für jüdische Architektur

eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d) Teilzeit (50%) – befristet für drei Jahre.

Die Technische Universität Braunschweig mit nahezu 17.800 Studierenden und ca. 3.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bietet ein Lehr- und Forschungsspektrum mit hervorragender Ausstattung und gleichzeitig persönlicher Atmosphäre. Die hier ansässige Bet Tfila – Forschungsstelle für jüdische Architektur sucht zum 1. Oktober 2022 eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in für das Projekt „Aneignung und Revitalisierung. Aushandlungsprozesse des deutsch-jüdischen Kulturerbes in Polen“, das im Rahmen des DFG-Schwerpunktprogramms 2357 „Jüdisches Kulturerbe“ gemeinsam mit dem Deutschen Historischen Institut Warschau umgesetzt wird. Das Projekt mit einem Team aus drei Wissenschaftler*innen untersucht die Prozesse des Umgangs mit gebautem jüdischen Kulturerbe am Beispiel der Erhaltung und Umnutzung von ehemaligen Synagogen und anderen jüdischen Bauwerken in Polen mit einem Schwerpunkt auf den ehemals deutschen Gebieten.

Für die zu besetzende Stelle erwarten wir ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Architektur und/oder der Denkmalpflege bzw. der Kulturerbe-Studien oder eines verwandten Studienganges (Master, Diplom oder äquivalent). Die Stelle dient der
Qualifizierung des wissenschaftlichen Nachwuchses, insbesondere durch eine Promotion. Sie begeistern sich für architekturhistorische Zusammenhänge und haben Interesse an jüdischem Kulturerbe. Teamfähigkeit, Organisationstalent und eine analytisch-strukturierte
Arbeitsweise zeichnen Sie aus. Sie haben ein gutes sprachliches Ausdrucksvermögen,
beherrschen die deutsche und englische Sprache in Wort und Schrift – sehr wünschenswert
sind zudem Polnisch-Kenntnisse – und sind selbstverständlich bereit, an Forschungsreisen,
Tagungen und Publikationen sowie an der Pflege der Homepage teilzunehmen. Sie verfügen
über Computerkenntnisse wie Office-Programme, CAD und Grafikverarbeitung. Erfahrung im Umgang mit Datenbanken und Layout-Programmen, mit Photogrammetrie/Structure-from-Motion/3D-Scanner sind von Vorteil.

Die Stelle ist auf drei Jahre befristet. Die Bezahlung erfolgt je nach Aufgabenübertragung und Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen bis EG 13 TV-L. Die Arbeitszeit beträgt 50% der durchschnittlichen regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von entsprechend  Vollbeschäftigten. In Abhängigkeit von den zur Verfügung stehenden Mitteln und den übertragenen Aufgaben ist im Zuge des Projektverlaufs eine Aufstockung möglich.  Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Ein Nachweis ist beizufügen. Die TU Braunschweig strebt in allen Bereichen und Positionen an, eine Unterrepräsentanz i. S. des NGG abzubauen. Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen. Zu Zwecken der  Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert, bei einer elektronischen Bewerbung auch in entsprechender Form. Bewerbungskosten können nicht erstattet werden. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht berücksichtigte Bewerbungen nur gegen einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag zurückgesandt werden können.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen, vorzugsweise per E-Mail,
bis zum 11.07.2022 an:

Technische Universität Braunschweig
Bet Tfila – Forschungsstelle für jüdische Architektur
Prof. Dr. phil. Ulrike Fauerbach
Pockelsstr. 4
38106 Braunschweig
bet_tfila@tu-braunschweig.de

Fragen richten Sie bitte an:
PD Dr.-Ing. habil. Ulrich Knufinke
u-j.knufinke@tu-braunschweig.de

Download Stellenausschreibung

 

 

 

07
lip
Konferencja
Workshop: (De)Constructing Europe
Czytaj więcej