Mainstream! Popular Culture in Central and Eastern Europe (online)

Tagung

Musaion, Ort vergangener CSPK-Konferenzen © CSPK

Do. 29.10.2020 | 10:00 -
Sa. 31.10.2020 | 18:00 Uhr
Dr. Zdeněk Nebřenský
Prag

Die Darstellung von Prominenten in den Mainstream-Medien ist nach wie vor problematisch. Dies haben kontroverse Diskussionen über die kürzliche Beerdigung des Sängers Karel Gott gezeigt. Die Beurteilung seiner langjährigen Karriere spaltete sich dabei in zwei extreme Positionen: unkritische Bewunderung für das Idol auf der einen Seite und Verurteilung seiner kitschigen Kunst auf der anderen Seite. Diese Debatte hat bestätigt, dass Stars und Berühmtheiten der Populärkultur zu Symbolen einer bestimmten Epoche werden können.

Der Fokus der Konferenz liegt auf der Mainstream-Kultur, die als die populärste, am weitesten verbreitete, zugänglichste und verständlichste kulturelle und gesamtgesellschaftliche Ausdrucksform definiert werden kann. In Anlehnung an Gramscis und Halls Ansätze gilt die Mainstream-Kultur als der wesentliche Bereich, in dem ideologische Hegemonie verhandelt wird.

Die Konferenz verfolgt zwei Ziele: Erstens versuchen wir den "Zeitgeist" einzufangen und untersuchen die Mainstream-Kultur als wichtige Wissensquelle für die Enthüllung gesellschaftlicher Werte und (versuchter) Veränderungen. Zweiter Untersuchungsgegenstand ist Ostmitteleuropa als spezifisches Phänomen hiervon. In jüngster Zeit hat diese Region aufgrund von feindseligen Reaktionen auf die Migrations- und Asylpolitik der EU, der Kritik an der Klimawandelbewegung, der Förderung "traditioneller" Familienwerte und der Versuche, eine illiberale Demokratie einzuführen, in öffentlichen Debatten für Aufmerksamkeit gsorgt. Während sich einige Sozial- und Geisteswissenschaften intensiv mit diesen Fragen beschäftigt haben, hat sich die kulturell orientierte Forschung in viel geringerem Maße mit den Besonderheiten Mittel- und Osteuropas befasst.

Um dieses Defizit zu beheben, möchte die Konferenz die Frage stellen, ob die Populärkultur in Ostmitteleuropa spezifische Werte und Überzeugungen manifestiert, die in diesen jeweiligen Gesellschaften vorherrschen. Was genau sind diese Werte und Überzeugungen? Worin liegen ihre Ursprünge? Und welche Auswirkungen lassen sich feststellen? Wir diskutieren die Interaktion von lokalen und regionalen Mainstream-Medienproduktionen in Ostmitteleuropa mit kulturellen Importen aus anderen Teilen der Welt. Dabei beziehen wir ausdrücklich verschiedene Forschungsperspektiven auf die Mainstream-Kulturproduktion mit ein.

"Mainstream! Popular Culture in Central and Eastern Europe"
Fünfte Konferenz des tschechischen Zentrums für Popkulturelle Studien (CSPK)
29. bis 31. Oktober 2020
Prag

DOWNLOAD PROGRAMM

Veranstalter: Zentrums für Popkulturelle Studien (CSPK), Tschechisches Nationalmuseum, Philosophische Fakultät der Karlsuniversität Prag, DHI Warschau
Die Tagung wird als Hybridveranstaltung online und vor Ort organisiert.

26
Nov
Tagung
Die ungleiche Entwicklung der Regionen im Mittelalter: Das "jüngere Europa" im trans- und interkontinentalen Netzwerk
Mehr lesen