„Es gibt nicht genug Kartoffeln, es gibt nur Hunger“. Leben und Überleben im besetzten Europa 1939–1945. Szenische Lesung mit Publikumsgespräch

Podiumsdiskussion

Do. 23.03.2017 | 18:00 Uhr
Warschau

In Zusammenarbeit mit der Universität Wuppertal, dem Herder-Institut für historische Ostmitteleuropaforschung – Institut der Leibniz-Gemeinschaft, dem Deutschen Historischen Institut Paris und der Universität Warschau

EINLADUNG

07
Okt
Kolloquium
Gregor Christiansmeyer (Georg-August-Universität Göttingen): Erinnerung, Versöhnung und Verständigung transnational? Das Deutsch-Polnische Jugendwerk als erinnerungskultureller Akteur
Mehr lesen