Prof. Dr. Frank Bösch (Potsdam): Zeitenwende 1979: Die Polenreise des Papstes und der Wandel der Welt

Vortrag

Di. 26.01.2021 | 14:00 Uhr
Warschau

Die erste Polenreise von Papst Johannes Paul II. im Juni 1979 gilt als ein wichtiger Wendepunkt in der polnischen Zeitgeschichte. Zeitgleich häuften sich jedoch weltweit grundlegende Umbrüche und Revolutionen, die gegenwärtige Herausforderungen einleiteten. Die Religion entwickelte sich in vielen Teilen der Welt zu einer neuen politischen Kraft. So brachte die iranische Revolution den politischen Islam auf die globale Agenda, ebenso wie der Krieg in Afghanistan. In Lateinamerika trug die Theologie der Befreiung mit zur Revolution in Nicaragua bei. Zeitgleich gewann die ökonomische Globalisierung an Dynamik, sei es mit Thatchers marktliberalen Reformen oder der ökonomischen Reform in China unter Deng Xiaoping. Ebenso gewannen heute viel diskutierte ökologische Fragen neue Aufmerksamkeit durch die Ölkrisen oder den AKW-Unfall bei Harrisburg, was sich auch in der Gründung der Grünen niederschlug. Gemeinsam war den Ereignissen, dass sie bestehende Paradigmen herausforderten und grundlegende Veränderungen anstießen. Ausgehend von der Polenreise des Papstes verdeutlicht der Vortrag, wie derartige Ereignisse interagierten und den Beginn unserer Gegenwart einläuteten.

Frank Bösch ist Professor für europäische Geschichte des 20. Jahrhunderts an der Universität Potsdam und Direktor des Leibniz-Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF). Er ist Autor zahlreicher Bücher, etwa zur Geschichte der Parteien ("Die Adenauer-CDU", 2001) und konservativen Bewegungen ("Das konservative Milieu", 2002), zur "Mediengeschichte" (2011, aktualisiert 2019, polnische Übersetzung in Vorbereitung), über Skandale im deutschen Kaiserreich und viktorianischen Großbritannien ("Öffentliche Geheimnisse", 2009) und zur deutsch-deutschen Zeitgeschichte ("Geteilte Geschichte", 2015). Sein jüngstes Buch "Zeitenwende 1979. Als die Welt von heute begann", das an zehn globalen Ereignissen das Aufkommen heutiger Herausforderungen zeigt, erschien 2019 in sechster Auflage.

Veranstaltungsflyer

 

 

Join Zoom Meeting

https://us02web.zoom.us/j/89669714602?pwd=Ym1rRmtDRkQ2c0ZZMldHaVkwM3hRQT09

Meeting ID: 896 6971 4602

Passcode: 183153

 

 

20
Okt
Kolloquium
Anne Seidel: Literarische Repräsentationen der Stadt im Ausnahmezustand. Urbaner Raum und städtische Praxis in Literatur über die Belagerung von Sarajevo, die Blockade von Leningrad und den Warschauer Aufstand
Mehr lesen