Neuerscheinung: Srebro i władza von Dariusz Adamczyk

Etwa 300 Jahre lang strömten zuerst arabische, dann westeuropäische Münzen nach Ost- und Nordeuropa ein und beeinflussten somit nicht nur die ökonomischen, sondern auch die gesellschaftlichen und politischen Strukturen dieser Großregion tiefgehend. Dabei wurde Silber zum strategischen Herrschaftsinstrument, mit dem die neuen Dynastien die Verteilung der für das Selbstverständnis der Elite erforderlichen Prestigegüter zu kontrollieren und zu monopolisieren suchten. Die Notwendigkeit, Edelmetalle anzuhäufen, sie zur Schau zu stellen und zu verteilen, um so viele „Klienten” wie möglich zu gewinnen, diente folglich der Machtsicherung und -konsolidierung. Das wirft Fragen auf: Wie hat das Streben, den benachbarten Bevölkerungsgruppen Abgaben und Tribute abzupressen, um an Güter zu kommen, die in die Handelsnetze eingespeist und gegen Silber eingetauscht werden konnten, die Expansion der frühen Staaten im östlichen Europa stimuliert? Inwieweit haben Herrscher Tribute bereits in Form von Edelmetallen eingetrieben? Und nicht zuletzt: Wie reagierten sie auf die Verschiebung der Silberströme und ihren Rückgang? Der Autor untersucht das Thema in einer breiten chronologischen und geografischen Perspektive anhand der im östlichen Europa deponierten Silberfunde, schriftlicher Quellen sowie archäologischer Studien. Die Vielfalt des Materials legt nahe, dass die Formierung von Macht- und Herrschaftszentren ein Prozess war, der in seiner ganzen Tiefe und Breite erst in Verknüpfung mit kontinentalen, zeitweise transkontinentalen Interaktionen, Verflechtungen und Vernetzungen verständlich wird.

Die polnische Ausgabe des Bandes im Warschauer PWN-Verlag erschien als Ergebnis einer Kooperation mit dem Deutschen Historischen Institut Warschau.

Dariusz Adamczyk ist am Deutschen Historischen Institut Warschau im Forschungsbereich „Silbernetzwerke, Monetarisierungsmomente, Kommertialisierungszonen und Währungslandschaften. Die Edelmetalle im östlichen Mitteleuropa in ihren gesellschaftlichen, ökonomischen und fiskalischen Kontexten, ca. 800 - ca. 1200" tätig.

Dariusz Adamczyk: Srebro i władza.Trybuty i handel dalekosiężny a kształtowanie się państwa piastowskiego i państw sąsiednich. Aus dem Dt. Agnieszka Gadzała, Warszawa 2018, 426 s.,  EAN: 9788301201241

15
Nov
Podiumsdiskussion
Geisteswissenschaften im Dialog: Geschichte wird gemacht. Die Public History zwischen Fachdiskurs, Politik und populärer Vermittlung
Mehr lesen