Zum Dreißigsten

Das 30-jährige Jubiläum des Deutschen Historischen Instituts in Warschau, eines der elf geisteswissenschaftlichen Institute unter dem Dach der Max Weber Stiftung (Bonn), wird am 21. Juni im Karnicki-Palais gefeiert. Am Nachmittag der wissenschaftlichen Festveranstaltung diskutieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Hauses mit polnischen und internationalen Gästen schlaglichtartig neue und innovative Fragen. Der Abendvortrag "Emotionale Ökonomien in den deutsch-polnischen Beziehungen nach dem Zweiten Weltkrieg" wird von der Präsidentin der Max Weber Stiftung, Prof. Dr. Ute Frevert, gehalten.

Damit liefert die wissenschaftliche Einrichtung, die seit 2014 von Prof. Dr. Miloš Řezník geleitet wird, einen Einblick in die Werkstatt ihrer Forschungsprojekte, zu denen auch Konferenzen und Vorträge sowie zahlreiche Publikationen innerhalb der vier eigenen Publikationsreihen gehören. Zu den Gästen zählen neben Kolleginnen und Kollegen aus wissenschaftlichen Partnerinstitutionen, ehemaligen Mitarbeiterinne und Mitarbeitern sowie den Kollegen der DHI-Außenstellen in Prag und Vilnius natürlich auch die Stipendiatinnen aus dem Programm für geflüchtete ukrainische Wissenschaftler, das ebenfalls am DHI Warschau angesiedelt ist. 

Weitere Veranstaltungen zum Jubiläumsjahr, wie eine Filmreihe und eine Buchpremiere, folgen in der zweiten Hälfte des Jahres 2023.

23
Apr
Vortrag
Canceled: Prof. Susannah Eckersley (Newcastle): Museums as democratic public space? Memory, Migration and Belonging in Germany
Read more