DHI-Stipendiaten

Stipendiatinnen und Stipendiaten des Deutschen Historischen Instituts Warschau

1. Halbjahr 2019

2.1. – 28.2.2019
Dr. Sarah M. Schlachetzki (Universität Bern, Schweiz)
Breslau-Berlin-Wrocław. Architektonische Moderne in der Nationalen Peripherie

3.1. – 1.2.2019
Prof. Polina Barvinska (Metschnikow-Universität Odessa)
Deutsch-ukrainische wissenschaftliche und kulturelle Wechselbeziehungen im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts

2.1. - 1.3.2019
Aliaksandr Paharely, M.A. (Instytut Slawistyki PAN, Warszawa)
Między lękiem a optymizmem: przyszłość w percepcji intelektualistów i polityków białoruskich Polski międzywojennej

Februar 2019
Katja S. Baumgärtner, M.A. (Humboldt-Universität zu Berlin)
Das Konzentrationslager Ravensbrück im polnischen Fernsehen bis 1989

4.2. – 3.5.2019
Christina Heiduck, M.A. (Friedrich-Schiller-Universität Jena)
Kosmos und Kommunismus. Die Kosmonauten als Helden der Moderne in der DDR und der Volksrepublik Polen

März 2019
Juli 2019
Dr. Sarah Lemmen (Christian-Albrechts-Universität zu Kiel)
Böhmen liegt am Meer. Eine Kulturgeschichte der tschechoslowakischen Häfen in Hamburg und Stettin im 20. Jahrhundert

1.3. – 30.4.2019
David Johann Weber, M.A. (Johann Wolfgang-Universität in Frankfurt am Main)
Zwischen Geopolitik und Nationalismus. Władysław Gizbert-Studnicki (1867-1953) ein 'führender polnischer' Germanophile. Das polnische politische Denken vor dem Hintergrund deutsch-polnischer Kooperationsdiskurse in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts

1.3. – 31.5.2019
Dr. Stephanie Weismann (Universität Wien) 
Wende-Wahrnehmungen. Urbane Atmosphären im Polen der 1980er Jahre

1.4. – 31.5.2019
Szyba Anna, M.A. (Freie Universität Berlin)
Die Erziehung eines intellektuellen Arbeiters – der Blick sozialistisch orientierter Jüdinnen und Juden in Polen der Zwischenkriegszeit auf weltweite pädagogische Strömungen

2.5. – 1.6.2019
Dr. Olena Palko (University of London)
Contested Minorities: A Transnational History of the Polish-Soviet Borderlands, 1918-1939

2.5. – 1.7.2019
Daniel Benedikt Stienen, M.A. (Humboldt-Universität zu Berlin)
(Ent-)Täuschung, Verrat und die moralische Ökonomie des Bodenmarktes. Großgrundbesitzer im östlichen Preußen zwischen nationaler Loyalität, individuellem Gewinnstreben und der staatlichen Siedlungspolitik (1886-1914)

1.6. – 30.6.2019
2.9. – 1.11.2019
Dr Ivanna Czerczowycz (Lviv, Ukraina)
Życie na marginesie: kobiety i przestępczość w Galicji końca XIX – początku XX wieku

Juni 2019
Dr. Andrei Matsuk (Nacyjanalnaja akademija nawuk Bielarusi, Minsk)
Sejmiki powiatowe Wielkiego Księstwa Litewskiego w latach 1697-1764

September 2019
Roii Ball, M.A. (University of California, Los Angeles)
Constructing the Imperial Frontier: social history of the Prussian settler-colonial project in the German-Polish borderlands, 1880s-1920s

Sipendatinnen und Stipendiaten des Deutschen Historischen Instituts Warschau

2. Halbjahr 2019

September – Oktober 2019
Katja S. Baumgärtner, M.A. (Humboldt-Universität zu Berlin)
Gender, Imagination und Memorialisierung: Kontexte/Subtexte in internationalen Filmen zur Shoah/zum Holocaust und zu den nationalsozialistischen Lagern – Polnische Kontexte und Bedeutungen

7.9. – 6.11.2019
Matthias Erwin Cichon, M.A. (Westfälisches-Wilhelms-Universität Münster)
Mehr als Lippenbekenntnis und Pflichtübung? Polen und die Slawische Idee 1918-1948

September 2019
Sven Jaros, M.A. (Universität Leipzig)
Iteration und Prozess. Akteure und Felder multikonfessioneller Herrschaftsaushandlung in Kronruthenien zwischen Kazimierz III und Władysław II Jagiełło (1340-1434

30.9. – 29.10.2019
Prof. Dagmara Jajeśniak–Quast (ZIP, Europa-Universität Viadrina, Frankfurt/Oder)
Modernisierungsblockaden in Wirtschaft und Wissenschaft der DDR, Entstehung und Folgen im innerdeutschen Vergleich und im Vergleich mit Nachbarländern in Ostmitteleuropa. Teilprojekt: Entstehung und Entwicklung 'innovativer Nischen' in Polen

September – November 2019
Dr. Michał Palacz (Oxford Brookes University, United Kingdom)
Typhus Epidemic in German-Occupied Poland, 1939-1940: A Prosography of Victims

16.9. – 15.11.2019
Romana Petráková, M.A. (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg)
Die gotische Architektur der Hl. Kreuzkirche zu Breslau

September – Dezember 2019
Dr. Frédéric Stroh (Université de Strasbourg)
Strafverfolgung von Homosexualität in den vom Dritten Reich annektierten Gebieten: Transnationale Geschichte einer Justizpraxis in europäischer Perspektive

28.10 – 27.11.2019
Janine Fubel, M.A. (Humboldt-Universität zu Berlin)
Das bewegliche Lager. Entscheidungsinstanzen, Personal und Praktiken sowie räumlich-situative Bedingungen des Räumungstransportes aus dem KZ Sachsenhausen 1945

13.1. – 12.2.2020
Aliaksandr Paharely, M.A. (Instytut Slawistyki PAN, Warszawa)iędzy lękiem a optymizmem: przyszłość w percepcji intelektualistów i polityków białoruskich Polski międzywojenne

Februar – März 2020
Verena Bunkus. M.A. (Forschungszentrum Gotha der Universität Erfurt)
Deutscher Osten, polnischer Westen. Zur Konstruktion deutsch-polnischer Räume; 1890-1940 – eine Wissensgeschichte

Mai – Juli 2020
Dr. Justyna A. Turkowska (The University of Edinburgh, United Kingdom)
Geologie, Solidarität und Welterkundung: eine europäisch-afrikanische Verflechtungsgeschichte der Technik nach 1945

Ievgeniia Gubkina, PhD. Student (National University of Urban Economy, Kharkiv, Ukraine)
Architecture of Socialist Postmodernism

Dr. des. Jan Rybak (European University Institute, Florence, Italy)
Jüdische Sicherheitsstrategien und Selbstverteidigung gegen antisemitische Gewalt und Pogrome in Zentral-Osteuropa, 1918 bis 1921

Gastwissenschaftlerin
Dr. Juliane Tomann (Friedrich-Schiller-Universität Jena)
Doing History: Historical Reenactment as Performative Practice in the US, Germany and Poland



 

 


Feldman Reisestipendiaten

Sascha Lang, M.A. (Universität Bielefeld)
Röntgenstrahlen und Zwangssterilisation. Röntgentechnik der Siemens-Reiniger-Werke und ihre Indienstnahme für die nationalsozialistische Bevölkerungs- und Lebensraumpolitik

16.3. - 14.4.2017
PhD student Hanna-Melaniya Tychka (University Lviv, Ukraina)
The problem of Eastern Galicia in the opinion of French diplomats and military personnel (1919-1923)

Dr. Katharina Friedla (The International Institute for Holocaust Research, Yad Vashem, Israel)
Topography, Experiance and Memory of Life in Transition: Polsh Jews in the Soviet Union (1939-1959)

26
Jun
Kolloquium
Ivanna Czerczowycz (Lviv, Ukraina): Living on the margins: criminal women in Habsburg Galicia at the second part of the 19th - the beginning of the 20th century
Mehr lesen