DHI-Stipendiaten

Sipendatinnen und Stipendiaten des Deutschen Historischen Instituts Warschau

1. Halbjahr 2020

Januar 2020
Dr. des. Katja S. Baumgärtner (Humboldt-Universität zu Berlin)
Gender, Imagination und Memorialisierung: Kontexte/Subtexte in internationalen Filmen zur Shoah/zum Holocaust und zu den nationalsozialistischen Lagern – Polnische Kontexte und Bedeutungen

1.1. – 14.2.2020
PhD candidate Nataliya Borys (University of Geneva, Switzerland)
Soviet Ukrainian-Polish academic collaboration among historians: academic connections, transnational exchanges and scholar networks (1960s-1990)

Januar 2020
7.9.- 6.10.2020
Yahor Surski, M.A. (The National Academy of Sciences of Belarus)
Organization of Trade in Towns of Belarus in the 16-18 centuries

6.1. – 5.3.2020
MMag. Patryk Michał Ryczkowski (Göttingen)
De Sanctae Romanae Ecclesiae athletis. Pragmatik der Konstruktionen von der Heiligkeit polnisch-litauischer Figuren in der hagiographischen Dichtung der Frühen Neuzeit: der Fall von Jozafat Kuncewicz

13.1. – 12.3.2020
Dr. des. Angelika Salzer (Johannes Gutenberg-Universität Mainz)
Französische Kriegsgefangene im Lager Lamsdorf in den Jahren des Zweiten Weltkrieges

13.1. – 12.2.2020
März 2020 
Dr Mikola Volkau (The National Academy of Sciences of Belarus)
Szlaki rozwoju. Kształtowanie się sieci drogowej w Wielkim Księstwie Litewskim w XVI-XVIII w. oraz jej wpływ na ewolucję gospodarki i społeczeństwa

Januar –  Februar 2020
Dawid Johann Weber, M.A. (Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main)
Zwischen Geopolitik, Publizistik und Nationalismus. Włądysław Gizbert-Studnicki (1867-1953) – ein 'führender polnischer' Germanophile

Februar – März 2020
Verena Bunkus. M.A. (Forschungszentrum Gotha der Universität Erfurt)
Deutscher Osten, polnischer Westen. Zur Konstruktion deutsch-polnischer Räume; 1890-1940 – eine Wissensgeschichte

Februar 2020 – Januar 2021
Dr. Ralf Meindl (Verband der deutschen Gesellschaften in Ermland und Masuren, Olsztyn)
Im Spannungsfeld von Ideologie, Religion, Sprache und regionaler Identität. Die NSDAP im Ermland 1928-1945

Februar – März 2020
PhD candidate Adam Przywara (University of Manchaster, Großbritannien)
Rubble Europe: Trans-National History of Rubble Utilisation in the Immediate Postwar Period

Februar – März 2020
Dr. Grzegorz Rossoliński-Liebe (Freie Universität Berlin)
Polnische Bürgermeister und die Verwaltung des Generalgouvernements, Besatzung, Judenmord und Kollaboration

9.3. – 12.4.2020
Anne Kluger, M.A. (Wesatfälische Wilhelms-Universität Münster)
'Slawische Archäologie' und ihre politische Durchdringung in der PRL und der DDR – am Beispiel von Witold Hensel und Joachim Hermann“

19.10. – 18.11.2020
Prof. Dr. Diliara Usmanowa (Kazan Federal University, Russia)
Türk-tatarische Migranten in Polen zwischen 1920-1940: Zentren, Protagonisten und Kommunikation

September – Oktober 2020
Stefan Röpke, M.A. (Universität Bielfeld)
Praktiken des Dienens in den Aufzeichnungen Hans von Schweinichens

20.9. – 19.12.2020
Sophie Schwarzmaier, M.A. (Europa-Universität Viadrina, Frankfurt m Main)
Biographische Annäherungen an Transnationalität, Geschlechterordnungen und Expertentum in der Wissenschaft: Józefa Joteyko (1866-1928) zwischen Belgien und Polen

Januar – März 2021
Dr. Justyna A. Turkowska (The University of Edinburgh, United Kingdom)
Geologie, Solidarität und Welterkundung: eine europäisch-afrikanische Verflechtungsgeschichte der Technik nach 1945

Stipendatinnen und Stipendiaten des Deutschen Historischen Instituts Warschau

2. Halbjahr 2020

September 2020
Februar 2021
Dr. Falk Flade (Europa-Universität Viadrina, Frankfurt / Oder)
Innovativität und Planwirtschaft? Zur (Un-) Möglichkeit wirtschaftlicher Erneuerung in zentralgeplanten Ökonomien am Beispiel der DDR und VRP

15.9.-14.12.2020
Aleksei Lokhmatov (Universität zu Köln)
Reflections on Continuity in Polish Intellectual Culture: Transborder  Perspective of Post-war Public Discussions 1945-1956

September – Oktober 2020
Stefan Röpke, M.A. (Universität Bielfeld)
Praktiken des Dienens in den Aufzeichnungen Hans von Schweinichens

20.9. – 19.12.2020
Sophie Schwarzmaier, M.A. (Europa-Universität Viadrina, Frankfurt m Main)
Biographische Annäherungen an Transnationalität, Geschlechterordnungen und Expertentum in der Wissenschaft: Józefa Joteyko (1866-1928) zwischen Belgien und Polen

September – November 2020
Dr. Viktoriia Serhiienko (The National Academy of Science, Ukraine)
National Activism and Indifference: Polish Lemkos and Slovakian Ruthenians (1918-39)

7.9. -6.10.2020
Yahor Surski, M.A. (The National Academy of Sciences of Belarus)
Organization of Trade in Towns of Belarus in the 16-18 centuries

Oktober – November 2020
PhD candidate Vilius Kubekas (Central European University in Budapest, Hungary)
The Emergence of Christian Democracy in Lithuania, 1905-1926: Catholic Intellectuals. The Great War and the Nation-Building

Oktober – November 2020
PhD candidate Sabina Kubekė (Justus-Liebig Universität Giessen, Deutschland)
Acting or Re-acting: Negotiating Local, National and Transnational Dimensions of Sustainability in Poland, 1970-1997

15.10 2020 – 14.11.2020
Dr. Natallia Slizh (Hrodna, Belarus)
Astrology in the Grand Duchy of Lithuania in the 16th-18th cc

Oktober – November 2020
Dr. Frederic Stroh (Université de Starsbourg)
Die Strafverfolgung von Homosexualität in den vom Dritten Reich annektierten Gebieten: Transnationale Geschichte einer Justizpraxis in europäischer Perspektive

8.10. – 7.12.2020
PhD candidate Elżbieta Kwiecińska (European University Institute, Firenze, Italy)
A civilizing relay. The concept of the ‘civilizing mission’ as a cultural transfer in East-Central Europe, 1815-1921

19.10. – 18.11.2020
Prof. Dr. Diliara Usmanowa (Kazan Federal University, Russia)
Türk-tatarische Migranten in Polen zwischen 1920-1940: Zentren, Protagonisten und Kommunikation

November – Dezember 2020
Dr. Dmytro Waszczuk (Institute of History of Ukraine, Kiev)
Spuścizna kulturalna Książąt Czartoryskich. Dzieje Archiwum Rodzinnego w XV-XVI wi

9.11. – 8.12.2020
Dr Mikola Volkau (The National Academy of Sciences of Belarus)
Szlaki rozwoju. Kształtowanie się sieci drogowej w Wielkim Księstwie Litewskim w XVI-XVIII w. oraz jej wpływ na ewolucję gospodarki i społeczeństwa

2021
PhD candidate Nataliya Borys (University of Geneva, Switzerland)
Soviet Ukrainian-Polish academic collaboration among historians: academic connections, transnational exchanges and scholar networks (1960s-1990)

Januar – März 2021
Dr. Justyna A. Turkowska (The University of Edinburgh, United Kingdom)
Geologie, Solidarität und Welterkundung: eine europäisch-afrikanische Verflechtungsgeschichte der Technik nach 1945

4.5. – 3.7.2021
Dr. Victoria Gerasimowa (Dostoevsky Omski State University, Russia)
Crossing the boarders: conversion as a personal choice of Polish-Lithuanian Jews in the 18th century



Feldman Reisestipendiaten

1.3. – 31.3.2020
Dr. Joanna Olchawa (Universität Frankfurt)
Das Sächsische Palais und das Brühlsche Palais in Warschau: Überlegungen zu den archäologisch geborgenen Objekten der Ausstattung

1.3. – 31.3.2020
Dr. Anastasia Strakhova (Emory University)
Desirable and Undesirable Emigrants: Late Imperial Russia’s Attitudes towards the Departure of Ethnic Jews, Germans, and Poles

 

 

07
Okt
Kolloquium
Gregor Christiansmeyer (Georg-August-Universität Göttingen): Erinnerung, Versöhnung und Verständigung transnational? Das Deutsch-Polnische Jugendwerk als erinnerungskultureller Akteur
Mehr lesen